Unser Amazonas in Reinickendorf: Senat baut Aufnahmezentrum für Asylbewerber auf dem KBoN Gelände

 

Das Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenheilanstalt stellt ein Kleinod im Ortsteil Wittenau in Berlin-Reinickendorf dar.

Es ist geprägt durch ein einzigartiges Naturbiotop aus altem Baumbestand und einem Teich, den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden der ehemaligen Nervenheilanstalt sowie einem ehemaligen Friedhof auf dem namentlich unbekannte Opfer der „medizinischen Forschung“ des Dritten Reiches liegen und der von einer Bürgerinitiative seit Jahrzehnten gepflegt wird.

Darüber hinaus befinden sich die maroden „Sternhäuser“ auf dem Gebiet, in denen sich zum Teil noch Asylbewerber aufhalten, die aber leer gezogen werden sollten, um sie abzureißen und neuen, günstigen Wohnraum zu errichten.

Urplötzlich hat der Berliner Senat entschieden in den Sternhäusern Asylbewerber aus dem Bereich des Tempelhofer Flughafengeländes unterzubringen und die Wohnbebauung auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Nun gibt es Pläne, den historischen Baumbestand zum Teil zu vernichten.

Das darf nicht geschehen. Wir brauchen gerade in diesem Ortsteil neuen günstigen Wohnraum, wir brauchen eine Erhaltung des Parks und wir dürfen in dieser Region, die bereits mit vielfachen Asylbewerber Heimen überlastetet ist, keine weiteren Asylbewerberunterkünfte.