Pressemitteilung: Gefährdung der Schulkinder in Heiligensee

14.08.2018

Durch einen Anwohnerhinweis im Rahmen unserer Aktion „Gefahrmelder Fußgänger“ wurde die konsequente Missachtung der Geschwindigkeitsbegrenzung (Tempo 30) in Heiligensee, vor allem in den viel befahrenen Straßen Am Dachsbau und der Schulzendorfer Str., an uns herangetragen. Hierzu erklärt der Vorsitzende der AfD Fraktion in der BVV Reinickendorf ROLF WIEDENHAUPT:

Wir haben die Situation in Heiligensee umgehend vor Ort begutachtet und über mehrere Stunden hinweg das Fahrverhalten der Autofahrer beobachtet. Ungeachtet der in der Schulzendorfer Str. ansässigen Erpelgrund-Schule, der Otfried-Preußler-Grundschule sowie der Am Dachsbau befindlichen Kita „Dachskinder“, konnten wir binnen kurzer Zeit unzählige Verstöße gegen die Einhaltung der Richtgeschwindigkeit in beiden Straßen beobachten.

Besonders im Hinblick auf den bevorstehenden Schulbeginn besteht hierdurch eine erhebliche Gefahr für die Schulkinder in Heiligensee.

Wir haben daraufhin bei der zuständigen Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt eine Anfrage mit der Bitte gestellt, schnellstmöglich verstärkte Geschwindigkeitskontrollen an den betreffenden Stellen durchzuführen, um die Sicherheit der Schulkinder zu gewährleisten und die Autofahrer für das Tempolimit zu sensibilisieren.